Anime/Manga, Filme, Games, Reviews

2 Challenges Films #33, Games #29

Kann man sich vor ihm fürchten? Nicht mal im Entferntesten, darauf legt es dieser Geist auch nicht an, stattdessen würde er viel lieber dein Freund werden. Ein Geist also und geballte Mecha-Power! Was wünscht man sich mehr?

52 Filme #33 
„Tanzfilm“
Warnung: Tanzfilm + Casper =
Spoiler für Leute die den Film nicht kennen 😉

Casper
„I told you I was a good dancer. Can I keep you?“ 

Story
Der „Spuktherapeut“ James Harvey zieht mit seiner Tochter Kat in eine alte Villa um die dort ansässigen Geister zu vertreiben. Während das Trio Onkel Stretch, Stinkie und Fatso die Eindringlinge so schnell wie möglich wieder loswerden wollen, erhofft sich das kleine Gespenst Casper mit ihnen Freundschaft zu schließen.

Eigene Meinung
Kindheitsfilm, sagt doch alles, oder? Für gewöhnlich sehe ich mir keine Tanzfilme an, aber diese eine Tanzszene ist mir noch gut in Erinnerung geblieben, vorallen das tolle Ende xD Ein Glück, dass die Auswahl diesmal wieder etwas freier gehalten wurde und auch reine Tanzszenen erwünscht sind.

Diese Tanzszene ist Kitsch pur, verzeih ich ihr wohl auch nur, weil es davor und danach tolle Comedyeinlagen gibt. Wir, also ich und meine Schwester, haben die Casperfilme geliebt 🙂 und der kleine Geist ist auch wirklich knuffig. Schade, dass die allerletzte Szene beim Clip oben nicht dabei ist, zerstört so schön die ganze Atmosphäre, die zuvor aufgebaut wurde. Ich mag solche Twists, sie geben Filmen etwas Unerwartetes. Warum sollte mit den Happy End, wirklich alles zu Ende sein? Ein kleiner Twist schadet doch nicht und hält stattdessen die Möglichkeit für viel,viel mehr offen.     

52 Games #29 

Sakura Wars : So Long, My Love

Story
Seit Anbeginn der Zeit gibt es bestimmte Punkte auf der Erde, die von besonderer Energie nur so strahlen. Menschen so wie auch das Böse werden von dieser Energie gleichermassen angezogen. Während sich Menschen an diesen Plätzen niederließen und große Städte wie Tokyo, Paris oder New York erbauten, wollen dunkle Mächte die Energie immer noch für ihre teuflischen Pläne nutzen, um die Menschheit vor ihnen zu schützen wurde eine besondere Elitegruppe gegründet, vorwiegend mit psychisch begabten jungen Frauen besetzt. Nachdem das Böse mehrmals in Tokyo und Paris zurückgeschlagen werden konnte, eröffnet die Truppe einen neuen Stützpunkt in New York, getarnt als Theater.

Eigene Meinung 
Ich habe den Manga von Sakura Wars gesammelt und mir dieses Spiel aus Vorfreude auf Mechaaktion gekauft. Ich hatte irgendwie auch erwartet, dass die Charaktere aus den Manga ihren Auftritt haben, was sie auch haben, aber an sich dreht sich die Geschichte um Shinjiro Taiga, den Neffen von Ichiro Ogami. Ichiro Ogami ist der Hauptcharakter der Sakura Wars Serie, welcher auch im Manga vorkommt. Seinen Neffen allerdings habe ich das erste Mal in diesen Spiel erlebt.

Bei Sakura Wars: So Long, My Love handelt es sich zwar um den fünften Teil der Serie, aber er ist gleichzeitig auch der erste, der außerhalb von Japan veröffentlicht wird. Das Spiel ist ein Strategie RPG, das mit „galge“ Elementen auftrumpft. Neben der Rettungsaktion der Stadt New York, heißt es sich das Mädchen seiner Träume zu angeln, oder gleich alle. Ich bin wieder in der falschen Zielgruppe unterwegs… wie so oft. Ein richtiges Otome Game, indem ein weiblicher Hauptcharaktere Kerle aufreißt, wäre mal eine Abwechslung xD aber wer braucht schon Klischee-Stereotypen? Davon wimmeln diese Spiele leider allesamt, egal ob für die weibliche oder männliche Zielgruppe. Hmmm… ob es Mecha Otome Games gibt? Vielleicht in Japan, bei uns in Europa ist dieses ganze Spielgenre ja leider Mangelware.

Kommen wir zurück zum eigentlichen Spiel. Ich habe dieses Spiel aus einen ganz einfachen Grund ausgewählt… wegen den obligatorischen Stromausfall. Gemini ist das typische tollpatschige Mädchen, dass trotz guten Willen, alles im Endeffekt nur noch schlimmer macht. Wir versuchen das Licht im Auditorium anzudrehen, gehen zur Schaltzentrale, sie drückt irgendwelche Knöpfe und statt Stromproblemen in einen Raum ist das ganze Theater betroffen. Na, danke und an wenn bleibt die Rettung des Tages wieder hängen? Dann beweisen wir mal, dass wir ein ganzer Kerl sind xDD und retten den Tag mit der ultimativen Power des Buttonsmashing.

Wie ihr seht geht es in diesem Spiel nicht nur um Kämpfe, sondern viel mehr um ganz alltägliche Situationen, die die Story weitertreiben und mit etwas Köpfchen euer Verhältnis zu den Mädchen verbessern. Mir gefallen die Kämpfe besser ö_ö da steuer ich nen Mecha und habe Spezialattacken und ein Team und habe ich schon erwähnt dass es auch Luftkämpfe gibt? Doch das Hauptaugenmerk der Story liegt wo anders 😉 und passt auch so. Je besser euer Verhältnis zu den Mädchen ist, desto stärker werden sie in den Kämpfen.

Storyversessene Anime/Mangafans kommen auf ihre Kosten und werden nach langen Storyteilen kurzfristig auch mit Strategiekämpfen unterhalten. Das Spiel ist bei uns für die Wii erhältlich, in Amerika hingegen auch für die Playstation 2 und hat dort neben einer CD mit englischer Synchro auch eine mit japanischer. Etwas schade, dass die Wii aufs Englische begrenzt ist ^^

Advertisements

4 thoughts on “2 Challenges Films #33, Games #29”

  1. Huhu! ^^

    Ohhh, Casper lief bei mir früher auch auf Dauerschleife. Neulich kam er auch wieder im Fernsehen – auch da habe ich zumindest ein paar Minuten zugeguckt. Casper trifft Wendy (?) mochte ich auch gern, weil Wendy eben eine freche Hexe war.

    Zum Thema Games: nostalgisch erinnere ich mich gerade an ein Love Hina Game zurück, welches ich mal auf meinem Rechner hatte. Das fand ich noch recht lustig, leider kam ich nie dazu, es durchzuspielen. Was die Otome-Perspektive angeht, hatte ich auch mal das Meine Liebe-Game auf dem Rechner. Das war ebenfalls sehr amüsant für Zwischendurch – allerdings komplett auf Japanisch. Was zur Folge hatte, dass ich (obwohl ich gut um erraten der richtigen Antworten war) am Schluss immer alleine geblieben bin. *schnüff* Tja… Kann man nichts machen.

    Ich hoffe, ich kann den Reisebericht interessant aufbereiten. Da muss echt noch viel Material rausgefiltert werden. Aber schön, dass dein Sommer bisher auch so ereignisreich war. Ich hab das Gefühl, in den zwei Urlaubswochen unheimlich viel verpasst zu haben. Wie soll man das bloß nachholen? ^^“

    Ja, was Arina Tanemura und Yuu Watase angeht, muss ich dir echt zustimmen! Generell lese ich auch kaum noch Shoujo Mangas, es sei denn, sie haben eben etwas Besonderes ansich. Mich ärgert es dann auch umso mehr, wenn mir als Leser erst suggeriert wird: „Okay, hier kommt noch ein mysteriöses Geheimnis, was total dramatisch ist“ und dann einfach nur 'ne lächerliche 0815-Auflösung folgt.

    Fanden deine Eltern deine Gamerleidenschaft denn generell komisch oder vor allem, weil du eine Frau bist?

    Was Reisen angeht versuche ich auch immer, relativ unvoreingenommen zu sein. Schief gehen kann natürlich immer was. Ich glaube, viele informieren sich aber auch einfach nicht richtig und/oder planen schlecht. Dann ist natürlich klar, dass man nicht den vollen Reisespaß genießen kann und die Reviews nicht so positiv sind. Klar, die Atmosphäre kann durch Bilder und Reviews nicht eingefangen werden, aber man kann gerade durch das Internet schon richtig tolle Tipps bekommen.

    Haha, bei mir war es ähnlich mit der japanischen Musik. Gerade aber beim J-Pop: da habe ich am Anfang sooo viel Ayumi Hamasaki gehört, weil es eben die japanische Pop-Queen war. Als ich dann älter wurde und auch andere Künstler entdeckte, bin ich auch wählerischer geworden. ^^

    Liebe Grüße,
    Iwa

    Gefällt mir

  2. hallu Akai 🙂
    erstmal ein riesen sorry, dass ich mich so lange nicht mehr gemeldet habe Q__Q tut mir wirklich sehr leid!

    wie gehts dir?

    ich glaube „casper“ hab ich als kind mal gesehen, aber das muss wirklich schon ewig her sein^^

    *keks da lass*

    KChan

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s