Laberei, PmD, pmdD

PmdD #12 – ein ruhiger Tag

Der vorgestrige oder der Tag davor hätten ganz anders ausgesehen 🙂 aber so ist es eben zu einen Tag gekommen, an dem ich ruhig daheim die Weihnachtszeit ausklingen habe lassen. Ich habe schon bei der letzten Runde PMD mitgemacht, ich weiß nicht ob ihr euch erinnert, aber damals war ich bei Verwandten zu Besuch, diesmal nicht… deswegen ist das ganze etwas weniger ereignisreich. 

Ich bin so zwischen fünf und sechs aufgewacht und habe den Vorhang wegezogen, um der Sonne langsam beim Aufgehen zuzusehen 🙂 daneben hab ich zwar ganz viel nachgedacht, aber größtenteils einfach nur genossen, dass sich die Dunkelheit langsam verzogen hat. Ich bin mit den Gedanken in den Tag gestartet, dass mich noch viele wunderschöne Morgendämmerungen erwarten. 

Ein Blick aus dem Küchenfenster und ein Son Goten, der da schon um die 10 Jahre an der Scheibe klebt xD Ich habe auch angefangen ein Buch meiner Schwester zu lesen Schonungslos Japanisch, aus dem uns letztes Jahr auf der Leipziger Buchmesse vorgelesen wurde.

Etwas vom Christbaum naschen 🙂 Elisabeth Musicalmusik hören und dann Guild Wars 2 spielen. Mein treuer Kumpane Floink hat mir die ganze Zeit Gesellschaft geleistet und schon war der zwölfte PmD auch schon wieder vorbei.

Advertisements

4 thoughts on “PmdD #12 – ein ruhiger Tag”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s