Animationen, Anime/Manga

52 Animations #12

Wohin trägt uns unsere Welt und wohin trägt uns unsere Zeit, in die Vergangenheit oder doch viel mehr in die entgegengesetzte Richtung. Das nächste Thema ist….

Zukunft

Setting in der Zukunft, Zeitreisen oder auch die Vergangenheit, die auf die Zukunft trifft. Eine zeitlose Begegnung jenseits von allen.

52 Animations #12

Story
Unsere Freunde, Ash, Misty und Rocko sind auf ihrer Pokemonreise als sie in das Dorf Arborville kommen. Sie hören von der Legende der Stimme des Waldes und das sie vorsichtig sein sollen. An einem Schrein finden sie den bewusstlosen Sam, der vor 50 Jahren verschwunden ist, doch seltsamerweise ist der Junge immer noch gleich alt. Dafür kann es nur eine Erklärung geben und dabei hat ein ganz besonderer Freund des Jungen eine große Rolle zu spielen, Celebi.

Eigene Meinung
Ich mochte die Pokemonfilme schon immer viel lieber als die Serie und so habe ich obwohl ich aufgehört habe die Serie zu gucken an den Filmen immer noch festgehalten. Die Serie habe ich nur regelmäßig verfolgt bis sich Misty von der Gruppe getrennt hat. Die Anime-Maike war absolut nicht meines und so wurde aus wenig gucken irgendwann einmal gar kein gucken, die Manga-Maike hingegen fand ich großartig und als ich gesehen hatte was noch aus Maike hätte werden können kam etwas Wehmut bei mir auf. Ein wildes Mädchen, dass sich wie Tarzan durch die Äste schwingt… hey, die will ich im Anime auch, aber kommen wir zu meiner Wahl des Zukunftfilmes. Ich glaube dieses unsinnige durcheinander Gelaber deutet an, dass ich einmal einen ausführlichen Beitrag über den Pokemon Anime im Allgemeinen schreiben sollte xD

Wie ihr erkennen könnt geht es in dem Film um das Zeitreisepokemon Celebi. Es ist eine liebe herzergreifende Geschichte und mich hat sie damals als ich mir die DVD gekauft habe zu Tränen gerührt. Anders als die ersten drei Pokemonfilme war diesen Teil bei uns leider kein Kinorelease gegönnt und nur die Veröffentlichung auf den Video/DVD-Markt. Für mich ist der Film wirklich auch eine zeitlose Begegnung… und nach den Incognitos im dritten Pokemonfilm sind die 3D Effekte ca auf denselben Level. Zuerst verwirrt mich die Vermischung von 3D und Zeichentrick immer ein wenig, doch wenn eine Geschichte gut erzählt wird, verschwindet dies gleich im Hintergrund. Die ganzen Pokemonfilme strahlen für mich eine Magie aus, manche stärker und manche schwächer, aber die Botschaft von diesen auf die Natur und natürlich auf die Pokemon zu achten finde ich richtig lieb 🙂 Wenn euch die ersten Pokemonfilme gefallen haben gebt doch auch den vierten Teil eine Chance und vielleicht auch den Teilen danach. Auf jeden Fall sind sie besser als die Serie.

Advertisements

3 thoughts on “52 Animations #12”

  1. Ich muss gestehen, dass ich gerade mal einen einzigen Pokémon Film kenne und die Serie habe ich immer nur so stückweise geguckt und auch nur im Gespann mit Ash, Rocko (?) und Misty xD Ich hab da eher Digimon in mich aufgesaugt.. bei Pokémon nur die Spiele und die Karten.
    Werde mir aber denke ich mal den Film bei Gelegenheit ansehen ^.^

    Zu deinem Kommi bei mir.. es schmeißen echt so viele gerade mit London Fotos um sich? ^.^“ ups .. da habe ich mir ja die richtige Zeit dafür ausgesucht xD Könnte ich eventuell einen 88×31 Button von dir bekommen, den ich dann unter Blogger Freunde verlinken kann? *ganz lieb guck*

    Gefällt mir

  2. Thx 😀 das war der erste, hat mir auch von allen bisher am besten gefallen ^^ bin im gegensatz zur Serie bei den Flmen immer noch aktuell und er ist einfach der allerbeste.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s