Allgemein, Animationen, Reviews

52 Animation #16

Seid ihr glücklich? Ich hoffe es doch 🙂 selbst bin ich es sehr wohl momentan. Hatte ein traumhaftes Wochende und nen verdammt lustigen Start in die Woche, passend zum neuen Thema…

Glück


Ein Film, der Glück heraufbeschwört samt zwei mutigen Glücksrittern. Meine Wahl fiel auf der Weg nach El Dorado.

52 Animations #16


Story

Zwei blinde Passagiere landen mit ihre treuen Pferd Altivo auf den Schiff des Eroberers Cortez. Miguel und Tulio -natürlich auch dem Pferd- gelingt die Flucht, um ihren eigentlichen Plan El Dorado, die Stadt aus Gold, zu finden umzusetzen. Das Glück ist ihnen hold, doch mit ihren Fund stoßen sie auf allerlei Probleme.

Eigene Meinung
Blonde Kerle mit längeren Haar und Bart. Hach, Miguel…. doch es ist nicht nur sein Aussehen, auch seine Ader für Gerechtigkeit *seufz* sich für die Schwachen einsetzten ist doch ein toller klischeehafter Charakterzug 😀 einer meiner liebsten.

Leider war der Film, der einen so liebenswerten Charakter featured, ein Riesenflopp für Dreamworks. Nicht nur zu wenige Einnahmen, ne sogar weniger als Ausgaben o.O Viele Kritiker schreiben, dass sein größter Fehler war, dass er nur die Handelsmuster der Glücksritter- und Buddy-Filme einfach übernommen hat, sondern auch dass er einfach zu hart versucht eher für ein erwachsenes Publikum zu sein und dabei Live Action Filme mit Schauspielern nur nachahmt ohne wirklich die Mittel von Animation zu nutzen.

Trotz der harschen Kritik ist der Weg nach El Dorado einer meiner liebsten Buddyfilme 🙂 Die Charaktere sind witzig. Der Film ist so farbenfroh und die Lieder machen verdammt gute Laune. Ich finde es schade, dass der Film so gefloppt hat :/ weil er wirklich lustige Kost für Zwischendurch ist. Auch hat er ein paar wirklich schöne expressionistische Farbgebungen 🙂

Advertisements

2 thoughts on “52 Animation #16”

  1. Ich verstehe gar nicht warum er so gefloppt ist. Fand den Film schon immer toll, und Vincent guckt den andauernd an, also ist er nicht nur für Erwachsene.
    Hier in klein DK hat ein bekannter Sänger die Lieder übernommen, und es wurde ein Riesenhit, vom Flopp merkten wir hier also nicht sehr viel XD

    Ich finde ein Film sollte von denen kritisiert werden, an denen er gerichtet ist. Ich habe vor einigen Wochen ein Review zu Tinkerbell gesehen, geschrieben von einem mittelalterlichen Mann. Klar war es für ihm totaler Mist, aber in den Kommis konnte man sehen, wie diverse Eltern geschrieben haben, wie toll ihre Kinder den Film fanden, und der Film ist direkt an sie gerichtet, also muss er doch gut sein. Vincent liebt Tinkerbell, aber er hat auch ne weibliche Seite *hust*

    Wie dem auch sei… Was ich damit sagen möchte ist, dass nur weil ein Haufen langweiliger Kritiker ihre eigene Meinung haben, man sich davon nicht beeinflussen lassen soll. El Dorado ist für mich ein guter Familienfilm, und wir schauen uns den mindestens 1 – 2 Mal im Jahr an ^^'
    Zudem muss ich noch erwähnen, dass die grossen Flopps oft zu Kulthits werden, und schaut man sich im Netz so um, dann gehört El Dorado ganz klar zu dieser Gruppe.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s