Anime/Manga

52 Animations #20

Wir starten jetzt mal mit nen Schwung von Animationsfilmen, ehe es zur AniNite weitergeht, zur Connichi und dann zu meiner kleinen Reise letzte Woche 😀 na woah, ich sag euch hier war viel los. Und weil hier so viel los war ist das erste Thema gleich mal…

WANDEL

Wandelt sich die Zeit, oder nur die Menschen? Verändert sich etwas durch Magie, oder doch nur durch das Einwirken von Zufällen. Für dieses Thema möchte ich über Sailor Moon Crystal schreiben 😉

52 Animations #20

Story
Usagi ist eine komplett normale Schülerin, bis eines Tages eine schwarze Katze mit Halbmond in ihr Leben tritt. Diese verkündet ihr, dass sie Sailor Moon ist, eine Kriegerin der Gerechtigkeit. Durch eine magische Brosche verwandelt sich Usagi in Sailor Moon und bekämpft das Böse.

Eigene Meinung
Sailor Moon, es geht weiter *_* es ist wieder daaaahhaaaa! – das war meine erste Reaktion bezüglich Sailor Moon Crystal. Ich habe mich so gefreut wieder Sailor Moon gucken zu dürfen und auf einmal waren alle Charaktere so hübsch o_o Usagis Mama und ebenso ihre Lehrerin, die im alten Anime eher unscheinbar waren… ebenso waren alle Jungs mit ihren weiblichen Charme gleich um ein vielfaches attraktiver xP oder so. Ich fand sie knuffig, auch wenn sich einige darüber aufgeregt haben, aber ich fand einfach das passte zum Stil der ganzen Serie. Richtig maskuline Kerle hätten das SMC Bild zerstört.

Einzig negativ fielen die Schwankungen in der Animationsqualität auf  :/ was ich sehr schade fand. Klar, war es schön alle wieder zu sehen, aber wenn der Stil der Charaktere von niedlich zu erwachsen innerhalb einer Episode ständig wechselt ist das nicht fein. Besonders bei Ami dachte ich mir das in der zweiten Episode u_u mal ultraknuffig und riesige Augen und dann wieder kleinere und mehr erwachsen. Naja, aber wenigstens kann man wieder gucken. Es geht ja um nichts anderes.

Bisher sind mir die Charakterunterschiede der Senshis sehr liebenswert vorgekommen 🙂 sie wirken alle irgendwie viel lieber. Rei ist kein Streithammel mehr, vielleicht wird sie es noch, und viel erwachsener. Während Makoto wie eine schüchterne Maid rüberkommt. Beim Angucken der Serie denk ich mir fast die ganze Zeit, wie viel knuffiger die alle doch zusammen geworden sind. Ich bin gespannt wie es weitergeht, bisher sind wir ja erst bei Episode 6 von 26.

Was die 3D Animationen angeht find ich sie in Ordnung, mich erinnern sie sehr an Digimon, da sie größtenteils nur als Verwandlungsszene und mal kurz im Opening vorkommen. Einfach nicht so viel darüber nachdenken und genießen xD immerhin haben wir die Serie unserer Kindheit zurück.

Na, was haltet ihr von den neuen Episoden und ihrer Veränderung zur alten Serie?

Advertisements

1 thought on “52 Animations #20”

  1. Ich mag Usagis Stimme nicht. Punkt! >.<
    Mir pappe ob es die alte Originalstimme ist, sie kann's nicht mehr. Was ist sie jetzt? 40? Es geht einfach nicht… Sie klingt eher wie ne alte Oma, als ne junge Teenagering. Da krümme ich mir jede zweite Woche die Zehen von. Ugh! ò_ó
    Aber najo… Das beiseite, dann mag ich die neue Version auch. Besonders weil sie nicht mehr alle so ausflippen, heulen oder dumme Gesichter machen. Find's gut was sie daraus gemacht haben, aber kann ja auch nur besser werden, wenn Naoko selbst am werkeln ist. Hoffentlich kommen nur nicht wieder so viele Fillers, die fand ich damals schon schrecklich ;_;*jammer* *klag*

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s