Laberei

11 Fragen

Mir hat die liebe Nicky von Klein-Hase ein Blogstöckchen zugeworfen. Sollte ganz einfach sein, 11 Fragen beantworten und dann neue erfinden und die nächsten Leute damit quälen. Was wollte Nicky also schon immer mal wissen? 🙂 Gucken wir mal.

Ich selber tagge
Chochi von Chochi in Wonderland,
Kchan von Lebensbummlerin und
Chrissi von Treasure-Chest.

 Die Fragen für euch

1. Warum tust du gerade das was du tust?
2. Was tust du überhaupt? 😀 So im Leben, Beruf, Hobby?
3. Magst du von deinen Zielen erzählen?
4. Das schönste, das dir bisher passiert ist?
5. Wie stoppen wir die Erderwärmung? Theorien dazu?
6. Wenn du einen Workshop veranstalten würdest, was wäre der Inhalt?
7. Was verdankst du deinen Blog?
8. Gibt es etwas, dass du immer noch nicht verarbeitet hast?
9. Erzählst du uns eine kleine Geschichte aus deiner Grundschulzeit? 🙂
10. Wie sieht die Welt in 20 Jahren aus?
11. Beschreibe deinen Blog in 5 Worten?

Meine Antworten auf Nickys Fragen
01. Was hat dich zum Bloggen bewegt?
Ich hatte vor langer Zeit einmal eine GFX-Seite mit den Namen Redluck. Mit der Zeit wurden die News dort immer voller mit privaten Geschichten und so allerlei, sodass ich dieses bloggen auf einen richtigen Blog auslagern wollte. Gesagt, getan. Es macht mir einfach Spaß mich auszutauschen, ab und zu kleine Pausen zu machen und dann wieder in die bunte Welt des Blogging einzutauchen mit all den Bekannten, die ich durch es gewonnen habe.

02. Warum heißt dein Blog wie er heißt?
Der Name Akais Laberecke kommt von den ursprünglichen Konzept. Ich wollte einfach labern, über alles was mir gerade in den Sinn kommt. Als ich richtig zu bloggen begonnen habe, hat gerade mein Studium begonnen und da war etwas simple Laberei immer sehr entspannend. Mein Blog soll sich in keiner Spalte verstecken und immer genau das sein wonach ich gerade Lust habe, deshalb wird er auch ewig Akais Laberecke bleiben.

03. Was hat dein Blog mit dir zu tun?
Zu Beginn sehr viel mit meinen Alltag und meinem Studium, jetzt mehr mit den Sachen die mich interessieren und eine davon ist momentan anderen Leuten etwas beizubringen. Dies wird sich wahrscheinlich wieder ändern, aber eines kann man auf jeden Fall sagen. Akais Laberecke wird immer das sein, dass ich gerade für interessant halte und ich hoffe damit erreich ich auch andere Menschen, die meine Interessen teilen oder auch einfach nur etwas Laberei durchlesen wollen.

04. Wissen die Menschen in deinen Umfeld das du bloggst und wenn ja, was halten sie davon?
Teile wissen es, Teile wissen es nicht. Zu Beginn hatte ich Probleme mit Leuten, die mich kannten und meinen Blog zu lesen begonnen haben, da die Tedenz Geschriebenes auf sich selbst zu beziehen oder komplett zu verdrehen bei Realkontakten anscheinend sehr groß ist. Ich habe mich manchmal extrem gewundert, wenn mich jemand angefahren hat wegen etwas Geschriebenen aus dem Kommentaren, also nicht mal von mir oder wenn Leute, die fast gar nichts mit mir in real zu tun hatten, etwas auf sich bezogen hatten, dass eben nicht so gemeint war und zu dem ganz bestimmt nicht über sie. Ich habe deswegen aufgehört Leuten von meinen Blog zu erzählen. Manche erfahrens durch Zufall und andere werden es nie erfahren, aber ich bringe es von mir nicht wieder auf, weil die teilweise absdruse Bewunderung gemischt mit den zu persönlich nehmen war mir schon genug für ein Bloggerleben 😉 

05. Was ist dir bei anderen Blogs wichtig?
 Das eine echte Person dahinter steht. Ein Blog ist wie ein lebendiges Wesen, er gehört gepflegt und gehegt, aber wichtiger als dauernd neue Posts ist mir das Gefühl mit einen Menschen zu tun zu haben, der reagiert und der mich auch als Mensch sieht und nicht nur als eine Zahl am Besucher- oder Kommizähler.

06. Was machst du neben den Bloggen noch am liebsten?
 Ich animiere gern, also Stop Motion Animation, beschäftige mich gerne mit Technik, gucke Animes und Serien, lese Bücher. In letzter Zeit habe ich meine Liebe zum Unterrichten gefunden 🙂 also konnte man fast sagen das Abhalten von Zeichen- oder Animationsworkshops ist mir neben den Bloggen am allerliebsten.

08. Was ist dein ultimative Gute-Laune-Tipp, bzw was machst du um schlechte Laune los zu werden?
 Schlafen ö__ö Essen…. also bei mir reicht das.

09. Was war der nützlichste Rat den du je bekommen hast?
Egal was du machst du bist immer nützlich, auch wenn jemand komplett gegen deinen Weg ist, dann lernt ers/sie eben wies nicht gemacht wird, aber egal was du machst du machst alles richtig in dem Moment in dem du es tust. 

10. Bist du mit dir selber und deinem Leben zufrieden?
Ja, sehr. Eine Eigenschaft, die mir am allerwichtigsten ist, ist Ehrlichkeit und auch wenn sie daneben gehen kann, so hat sie mir nur Gutes gebracht. Vor ein paar Jahren war ich auf dem Tiefpunkt meines Lebens, alles was schief gehen konnte ist damals schief gegangen und noch mehr, aber ich habe in der Zeit ein paar supergute Freunde gewonnen und auch gemerkt, dass wenn es dir wirklich schlecht geht bist du nicht allein, dafür sind die Menschen um einen herum einfach viel zu nett 😀 bestimmt nicht alle, aber wenn es dir schlecht geht werden die Leute, die dir nicht gut tun automatisch ausgesiebt und die, die dir gut tun, bleiben. Ich bin auch dankbar für die schlechten Zeiten, weil sie mich mit Menschen zusammengebracht haben, die mir wirklich gut tun. So gesehen 😀 ich bin viel zu optimistisch und zufrieden mit meinen Leben, aber das passt schon.

11. Macht es dir Spaß solche fragen zu beantworten?
 Ehrlich gesagt hab ich immer zu viel Angst zu viel im Internet preis zu geben 😀 was wenn wer meine Identität klaut? Oder was wenn wer vor lauter Überoptimismus nicht mehr kann? xD die armen Menschen…. nicht?

So, das wars einmal mit den Fragen 🙂
Ich hoffe ihr hattet Spaß beim Durchlesen und wir sehen uns mal wieder.

Advertisements

2 thoughts on “11 Fragen”

  1. Wirklich recht interessant.
    Das mit den Identität klau, über sowas habe ich noch nie nachgedacht. Lohnt es sich? Meist wird ja sowas nur gemacht von Leuten die einen hassen & über Netz schlecht machen möchte, oder wenn man Bankdaten, Sozialnr. etc um mit der Identität dein Geld abzuzocken & dir schulden zu verpassen.
    Dein Rat finde ich klasse, dass sollte man sich zur Lebenseinstellung mit dazupacken. <3
    Das du eher negative Erfahrungen gemacht hast, wenn jemand von dein Blog erfahren hat, ist schade. Denn du hast einen wirklich tollen Blog der sich zum Lesen lohnt.

    Lg Nicky

    Gefällt mir

  2. Es lohnt sich, um andere um Daten zu bringen. Ich post deshalb keine Fotos mehr von mir am Blog. Einer Freundin wurde ihre gesamte Identität auf fb geklaut, etwas ungut. Aber ich meinte das eh eher spaßig 😉

    Und es es sind keine richtigen negativen Erfahrungen, mehr einfach was zum Lernen 🙂 manche wissens, manche wissens eben nicht. Dankeschön, sehr lieb.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s