Animationen, Anime/Manga, Reviews

52 Animations #24 – Miss Hokusei

Ich habe ein ziemliches Faible für historische Hintergründe, für Filme und Bücher, die auf Sagen oder gar tatsächlichen Begebenheiten basieren. Der Anime „Miss Hokusei“ wartete also nur darauf von mir verschlungen zu werden.

Ja, der mächtige Maler Hokusei hatte eine Tochter und diese Tochter war Künstlerin. Ich bin seitdem ich von ihr weiß von ihren Werken nur so begeistert. Dieses sanfte, diese durchdringliche, dieser Unterschied und die Gleichheit zu den Werken ihres Vaters und mich begeistert dieser wahre Hintergrund des Filmes Miss Hokusei.

Japanese Trailer
Deutscher Trailer

Hokusei ist vielen sehr wahrscheinlich von seinen Wellenbildern bekannt, aber wer kennt schon seine Tochter? Ich kannte sie leider nicht, aber im Anime wurde sie wunderbar in unseren aktuellen Zeitgeist porträtiert. Die durchsetzungskräftige Frau, die weiß was sie im Leben will. Anders als alle anderen sieht sie ihren Vater nicht als das Zeichengenie, sondern genauso seine Macken. Es ist eine kleine Reise in den damaligen Alltag, gemischt mit Geistergeschichten und atemberaubend grusligen Animationen. Japanische Sagen, die zum Leben erweckt werden und die Freude an der Angst und den Übernatürlichen.

Im Film Miss Hokusei begleiten wir die Tochter von Hokusei, die zusammen mit ihren Vater und einem seiner Schüler zusammenwohnt. An einem Ort, an dem alles egal ist. solange gezeichnet wird, egal wie dreckig oder wie viele Papierfetzen rumliegen, die alleinige Zeit wird den Schaffen gewidmet und wird es zu voll, dann wird umgezogen. Hört sich das nur für mich atemberaubend an? Der gelebte Traum eines jeden Zeichners. Es wird auch ihre Beziehung zu ihrer blinden Schwester gezeigt, die jedoch von ihren Vater komplett links liegen gelassen wird und genau das hält sie ihm auch vor. Es ist erfrischend zu sehen wie Zeichengötter von ihrem Thron gestoßen werden, nur um sie zu Menschen mit Fehler und Schwächen zu machen. Es ist nichts neues, aber der kurze Sprung in den damaligen Alltag hat besonders für das westliche Publikum einen großen Reiz wie ich finde. Die Edo-Zeit, Samurei, Holzschnittdrucke, Tuschezeichnungen, Geishas, auch wenn gewiss Verklärung mitspielt, so ist dieser Blick immer wieder aufs Neue atemberaubend.

Und mit diesen Beitrag setze ich die 52 Animationsreihe wieder fort mit dem Thema Historie.
Ich hoffe euch hat dieser kleine Einblick in den Film Miss Hokusei gefallen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s