Anime/Manga, Events/Cons, Laberei

Österreichische Anime Manga Vereine

Die Vereinslandschaft in Österreich ist klein, aber sie ist vorhanden und vielleicht sogar ein wenig größer als ihr denkt. Das beste an ihr ist aber, dass es auch Anime/Mangavereine gibt, in den unterschiedlichsten Sparten.  Zuerst einmal was sind Vereine? Ich zitiere hierfür einmal help.gv.at, das wie ihr an der Domainendung erkennt von offizieller Stelle registriert wurde. Ein Verein hat gesetzliche Pflichten an die er sich halten muss, er schwebt also nicht im luftleeren Raum.

Ein Verein im Sinne des Vereinsgesetzes 2002 ist ein

  • freiwilliger,
  • auf Dauer angelegter,
  • aufgrund von Statuten organisierter Zusammenschluss
  • mindestens zweier Personen
  • zur Verfolgung eines bestimmten, gemeinsamen, ideellen Zwecks.

https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/22/Seite.220200.html

Auf der Seite gibts noch viel mehr Infos dazu und es wird auch zum Gesetzestext verlinkt, aber das wichtigste einmal vorerst, ein Verein ist also ein freiwilliger Zusammenschluss nach Regeln zur Verfolgung eines Zieles. Das schöne dabei ist, es gibt auch Anime/Manga Vereine in den unterschiedlichsten Sparten. Der bekannteste in Österreich wird wohl AniManga sein, da sie viele der großen Conventions in Österreich organisieren, aber es gibt auch weitere in den unterschiedlichsten Formen.

Zum Beispiel Gilead in Klagenfurt, der an sich ein Zusammenschluss von vielen unterschiedlichen Hobbys ist – Pen&Paper, LARP, Tabletop und natürlich Anime&Manga. Hier treffen sich Leute die ihre Hobbies ausleben und haben Spaß dabei. Leider habe ich auf die Schnelle niemanden gefunden, der mit mir ein bisschen mehr über den Verein gequatscht hat, aber aus meiner eigenen Erfahrung als gebürtige Klagenfurterin weiß ich zumindest ein wenig.  Der Verein hat sich aus einer Gruppe unseres mittlerweile geschlossenen Spielzeugladens, dem Steckenpferd, entwickelt. Dort gab es damals alles von Spielzeug bis hin zu den ganzen geekigen Hobbys von oben. Ich kann mich leider nicht erinnern, ob es auch LARP-Sachen gab, zu lang her, aber jedenfalls fix den ganzen Rest. Als der Laden geschlossenen war, wurde Handlungsbedarf gesehen und der Verein ward geboren. Ein Heim für alle verirrten Wölfe. Die Geschichte in Klagenfurt ist aber auch weitaus komplizierter, da sich zeitweise auch jenseits des Vereins ein Kärntner Picknick etabliert hatte, von dem dann einige Mitglieder zu Kanma wurden, die am Ende zusammen mit den Jugendzentrum kwadrat die Harucon organisiert haben. Zum Picknick kamen übrigens auch ab und zu Vereinsmitglieder, nur an sich war es eine kunterbunte Mischung und nicht vom Verein organisiert. Von den Kanma Minitreffen kam es also zur Con und auch jetzt werden die externen Thementage der Harucon unter den Namen KanMa-Day geführt. Gilead ist aber bei der Harucon vertreten, so gab es letztes Jahr ein eigenes voll cooles LARP-Zelt, während daneben die anderen Bereiche vorgestellt wurden. Der Verein hat seinen Sitz in Klagenfurt und ist dort fest verankert.

Animix hingegen ist ein frischer Verein zur Organisation von Anime/Manga Events in Salzburg. Hier kann man sich das ganze mehr als ein Adminteam vorstellen, dass Events für andere organisiert. Ich bedanke mich hierbei nochmal schnell bei der schnellvertretenden Obfrau, die so lieb war mir das ganze genauer zu erklären. Der Verein organsiert so wie KanMA ganz losgelöst Minitreffen. Diese sind jedoch mit kleinen Eintrittspreis, 2 Euro, und waren die Vorbereitung auf ein großes Ziel. Dadurch hat Animix es geschafft endlich ein Stück weiter zu gehen um die heurige Anisekai zu organisieren, die erste Con in Salzburg, zumindest in einer langen, langen Zeit xD wir wissen von keinen anderen. Im Gegensatz zu Gilead, die sich über ihre Mitglieder finanzieren, finanziert sich dieser Verein also über externe Events, dafür haben sie ein fixes Adminteam. Die Admins zahlen keinen Vereinsbeitrag, sind aber nicht einfach beliebige Leute. Um dort reinzukommen werden bei Bedarf Stellen ausgeschrieben und man kann sich bewerben. Weitere Infos holt man sich am besten selbst auf einen ihrer Events oder wenn man einfach ihre Facebookseite anschreibt 🙂

Ein gemeinnütziger Verein an sich ist eine geldlose Sache und in dem Sinne ist er nicht auf Gewinn ausgerichtet. Das wird sogar von Steuerprüfern kontrolliert 😉 In den Statuten muss auch verpflichtend festgelegt werden, dass er nicht auf Gewinn ausgelegt ist. Jedoch muss das Geld für die Umsetzung von gemeinsamen Projekten irgendwo herkommen, die zwei Varianten oben sind sehr geläufige bei Vereinen. Finanzierung durch Mitglieder oder externe Events. Eine weitere Variante sind auch Spenden, wie ihr es vielleicht auch von Sportvereinen kennt. AniManga, Gilead, Animix – sie alle sind gemeinnützig.  Sie wurden mit den tieferen Sinn gegründet der Gemeinschaft zu nützen. Das Erzeugen von Verständnis, das Ausleben von Hobbies und das Organisieren von Events!

Der größte an der Mitgliederzahl gemessen ist wohl Gilead 🙂 leider keine aktuellen Zahlen, aber letztes Jahr hatte ich ein kleines Gespräch mit der Obfrau, also der Vereinleiterin und sie meinte ca. 50 regelmäßig aktive Mitglieder, mit noch mehr Inaktiven oder eben Unregelmäßigen. Animix besteht aus ca. 18 Mitgliedern und Animanga aus ca. 25 Aktiven, so munkelt man. Was AniManga ist so klein? Wie funktioniert das dann mit den Cons? AniManga hat aber auf ihrer Webseite ein Portal, wo man sich als Conhelfer eintragen kann und somit gibt es viele Leute, die auf den Cons mithelfen, die eigentlich komplett freiwillig dabei sind für den kurzen Zeitraum und nicht zum Verein gehören. Dies passt auch gut zu ihren Auftrag, da gemeinsam einfach mehr zu erreichen ist als alleine.

…den gemeinnützigen Verein „AniManga Austria – Arbeitskreis japanische Jugendkultur“. Dieser hat es sich zum Ziel gesetzt, japanische Jugend- und Popkultur in ganz Österreich zu fördern und Vorurteile gegenüber fremden Kulturen abzubauen.

http://www.animanga.at/about/

Kennt ihr weitere Anime/Manga Vereine aus Österreich? Aus Deutschland ist euch vielleicht der größte samt eigener Webseite, Animexx, ein Begriff. Mit Art Macoro, einen Art Manga Comic Romanverein aus Wien hab ich auch ein Gespräch geführt, aber das, fand ich, passt besser zu einem anderen Beitragsthema. Es gibt also viel mehr bei uns in Österreich als auf den ersten Blick ersichtlich ^_^ und für weitere Tipps bin ich immer dankbar. Esports Vereine wären auch mal spannend. Würdet ihr euch für dieses Thema interessieren?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.